FANDOM


Schneewittchen
Schneewittchen
Der ältere Teil der Attraktion
Informationstext aus dem Park
"-"
Allgemeine Informationen
Erbauungsjahr 1952: Teil 1 1999: Teil 2
Entwerfer Teil 1: Anton Piek Teil 2: -
Autor des Märchens Alte Geschichte aufgeschrieben von den Brüder Grimm
Originaltitel Sneeuwwitje und Spiegeltje aan de wand...
Verfasst im Jahr 1812


Die Attraktionen Schneewittchen und "Spieglein, Spieglein an der Wand..." basieren auf dem - von den Brüder Grimm aufgeschriebenen - Märchen Schneewittchen. Der erste Teil der Attraktion, die sieben Zwerge mit dem Sarg von Schneewittchen, wurde 1952 als einer der ersten 10 Märchen gebaut. 1999 fügte man die Burg der Bösen Königin hinzu.

Inhalt des MärchensBearbeiten

Eine Königin wünscht sich sehnlichst ein Kind, dass schön ist. Es soll Haut so weiß wie Schnee , Lippen so rot wie Blut, und Haare so schwarz wie Ebenholz haben. Bei der Geburt des Kindes stirbt sie. Nach einem Jahr sucht sich der König eine neue Ehefrau, die zwar schön, aber böse ist. Sie kann es nicht ertragen, dass ihre Stieftochter schöner als sie selbst ist. Als sie dies durch ihren magischen, allwissenden Spiegel bestätigt bekommt, befielt sie dem Jäger Schneewittchen umzubringen und als Beweis ihre Lunge und ihre Leber zum Palast zu bringen. Der Jäger aber lässt Schneewittchen laufen und bringt der Königin die Gedärme eines Frischlings.

Schneewittchen, die durch den Jäger alles weiß, flüchtet in den Wald und kommt an eine unbewohnte kleine Hütte, in deren Betten sie sie sich hineinlegt. Als sie aufwacht ist sie von sieben Zwergen umringt, die ihr, nachdem sie ihre Lage erklärt hat, ein Bett anbieten, unter der Bedingung, dass sie die Hausarbeit erledigt. Schneewittchen bleibt dort.

Währenddessen fragt die Königin den Spiegel wieder nach der schönsten Frau im Land. So erfährt sie, dass Schneewittchen immer noch lebt.

Daraufhin versucht sie drei mal Schneewittchen umzubringen. Als Händlerin versucht sie Schneewittchen zu erdrosseln, mit einem vergifteten Kamm zu töten und mit einen vergiften Apfel zu erledigen. Die ersten beiden Versuche können durch die sieben Zwerge vereitelt werden, aber nach dem Apfel scheint Schneewittchen tot zu sein.

Die Zwerge legen sie in einen gläsernen Sarg und tragen sie nach draußen. Da sieht ein vorbeikommender Prinz die Prinzessin in dem Sarg und verliebt sich in sie. Er möchte, dass ihm die sieben Zwerge helfen den Sarg zu ihm auf sein Schloss zu tragen. Auf dem Weg aber stolpert er und der Apfel rutscht aus Schneewittchens Hals und sie erwacht. Der Prinz heiratet sie und es gibt ein großes Fest.

UmsetzungBearbeiten

Schneewittchenimglassarg

Schneewittchen im Sarg

Teil 1: Schneewittchen im GlassargBearbeiten

Im ersten und älteren Teil der Attraktion sieht man durch eine Glasscheibe die, um die im Sarg liegende Schneewittchen trauernden sieben Zwerge.

Teil 2: Spieglein, Spielglein an der WandBearbeiten

SpiegelSchneewittchen

Der Spiegel

Der neuere Teil soll das Schloss des Königs und der Stiefmutter darstellen. Man betritt den Raum in dem der magische Spiegel hängt. Man hört eine Frauenstimme fragen, wer die schönste im ganzen Land sei. Der Spiegel antwortet, dass Schneewittchen schöner ist. Das Licht wird gedämmt und nun sieht man die, sichtlich wütende Königin, die durch ihren Zorn entstellt zu einer Hexe wird und den Spiegel von innen zerschlägt. Es soll das Spiegelbild einer im Raum nicht vorhandenen Person sein. Der Spiegel zersplittert und wird am Ende schlagartig weiß. Dann erscheint Schneewittchen im Spiegel. Wegen diesem Effekt hängt eine Warnung an dem Eingang zur Attraktion.

Der SpiegelBearbeiten

Der Spiegel ist so gebaut, dass man, wenn man hinein sieht sich selbst sieht, aber auch eine andere Person als Bild sieht. Er hat verschieden farbige Steine an den Seiten, die leuchten und einen Kopf eines Fabelwesens, der seinen Mund bewegen kann.

Geschichtliche EinordungBearbeiten

Teil 1Bearbeiten

Schneewittchen im Glassarg wurde als einer der ersten zehn Märchen 1952 gebaut. Das sind vierzehn Jahre vor dem fliegenden Fakir und drei Jahre vor Hänsel und Gretel.


Teil 2Bearbeiten

Spieglein, Spieglein, an der Wand... wurde 1999 hinzugefügt. Das sind zehn Jahre vor Aschenputtel und fünf Jahre vor dem Mädchen mit den Schwefelhölzern.



Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.